INFOSEITE zur ZWEITEN BETRIEBSVERSAMMLUNG des Med Campus,
ab 11. November 2022,in den Mehrzwecksäalen des Med Campus

Gewerkschaftliche Maßnahmen im Juni bei BV einstimmig beschlossen

Im Rahmen unserer BETRIEBSVERSAMMLUNG am Dienstag, 21. Juni 2022, haben 700 Kolleg∙innen im Design Center einstimmig weitere gewerkschaftliche Maßnahmen beschlossen, sollten die Arbeitsbedingungen durch einen eingeforderten Aktionsplan von LH Stelzer und Gesundheitslandesrätin Haberlander bis spätestens September 2022 nicht besser werden (Details siehe hier).

Befragung zu Bettensperre wegen Sommerurlaub

Wir Betriebsrätinnen haben nach der Aussage des Dienstgebers „…dass 140 Betten gesperrt sind, damit das Personal, welches in der Pandemie stark belastet war, die Möglichkeit bekommt, Urlaub abzubauen.“ im Juli 2022 eine erste Befragung durchgeführt. Fast jede∙r zweite Kolleg∙in gab dabei an, dass diese Aussage nicht zutreffe. Hunderte Kolleg∙innen haben wörtlich bestätigt, dass die Bettensperren rein aus Personalmangel waren!

Befragung Erholungsurlaub, spürbare Entlastung, gewerkschaftliche Maßnahmen

Ende August bis Mitte September 2022 führten wir eine zweite Befragung durch. Diesmal wollten wir wissen, ob ausreichend Erholungsurlaub von den Kolleg∙innen konsumiert werden konnte, ob die Entlastungsmaßnahmen die von der Führung umgesetzt wurden spürbar angekommen sind und wie sie zu weiteren gewerkschaftlichen Maßnahmen stehen.
57,5% der Kolleg∙innen gaben an, nicht oder gar nicht ausreichend Erholungsurlaub nehmen haben zu können. 93 % der Kolleg∙innen gaben an, Entlastungsmaßnahmen nicht oder gar nicht zu spüren. 98,9% der Kolleg∙innen gaben an, wie die 700 Kolleg∙innen der Betriebsversammlung im Juni 2021, für weitere gewerkschaftliche Maßnahmen zu sein.

Gespräche, Befragungen, Postkarten-Aktion und unverbrauchbare Zeitguthaben rechtfertigen weitere gewerkschaftliche Maßnahmen

Auch die zwischen Juni und September 2022 fast wöchentlich durchgeführten Teil-Betriebsversammlungen, die vielen täglichen Beratungsgespräche, die Rückmeldungen unserer Postkarten-Aktion und die aktuellen Zeitguthaben und unverbrauchbaren Urlaubstage bestätigten dem Betriebsrat, dass es MEHR VON UNS Uniklinikumbeschäftigte von Reinigung, Abteilungshilfen, Küche, Wäscherei über Service-Bereiche bis zu MABs, Pflege, Hebammen, MTDs, Akademiker∙innen, Ärzt∙innen bräuchte. Das wäre BESSER FÜR ALLE Oberösterreicher∙innen.

Bettensperren schmerzen zwar die Beschäftigten am Med Campus, weil sie nicht wollen, dass Oberösterreicher∙innen, die Hilfe benötigen, warten müssen.
ABER: Wenn wir jetzt nicht mehr werden, müssen die Patient∙innen weniger werden!

Betriebsversammlung von Betriebsrat Med Campus einstimmig beschlossen

In mehreren Gesprächsterminen haben wir Betriebsrät∙innen versucht mit dem Geschäftsführer Mag. Dr. Harnoncourt und der Kollegialen Führung (Dir.in Pammer, KD Mag. Dorfinger, ÄD Doz. Dr. Stadlbauer) die notwendigen Entlastungs- und Attraktivierungsmaßnahmen einzufordern. Die vom Geschäftsführer bzw. der KoFü eingeleiteten Maßnahmen verdienen Anerkennung. Allerdings fällt bei der Aktualisierung unserer Entlastungs- und Attraktivierungsmaßnahmenliste (siehe hier) auf, dass sich die wesentlichen Punkte nicht wirklich verändert haben.
Ohne schnelle Zugeständnisse im Rahmen der Betriebsvereinbarung Arbeitszeit wird der betriebliche Frieden am Med Campus schwer aufrecht zu erhalten sein:

  1. Verkürzung der Wochenarbeitszeit,
  2. Monatsabrechnung für alle inkl. Wahlmöglichkeit Ü-Std./ZA,
  3. Einführung einer ordentlich bezahlten Rufbereitschaft,
  4. Entlastungsmaßnahmen für ältere Kolleginnen (siehe dazu ZBR-Info 03/2022).

Vor allem braucht es auch eine Entlohnung, die bestehendes Personal hält und neues Personal anzieht!

Der Betriebsrat beschloss daher am 27. September 2022 einstimmig (FSG&FCG) weitere Betriebsversammlungen am Med Campus abzuhalten.
Die KoFü wurde unmittelbar darauf über die einstimmig beschlossene Betriebsversammlung informiert.
Betriebsrat und Gewerkschaften werden gemeinsam mit den 5.000 Kolleg∙innen des Med Campus weitere gewerkschaftliche Maßnahmen planen.

Ohne einen Aktionsplan von LH Stelzer und Gesundheitslandesrätin Haberlander wird es für die Führung des Kepler Uniklinikums schwierig werden die mehrfach geforderten Entlastungs- und Attraktivierungsmaßnahmen umzusetzen!

Helmut Freudenthaler, Michael Gruber
(Ang.BRV)                                (Arb.BRV)

Übrigens: MEHR VON UNS. BESSER FÜR ALLE. Gilt auch für Gewerkschaftsmitgliedschaften!
Bitte überzeugt alle Noch-Nicht-Mitglieder der Gewerkschaft beizutreten.
Die younion, vida, gpa und GÖD schmeißen sich nicht nur bei den Lohnverhandlungen für die KollegInnen auf die Schienen!
Unsere (ober-)österreichischen Aktivitäten landen momentan fast täglich in den Medien.
Nicht zu vergessen sind auch die Serviceleistungen der Gewerkschaften: Leistungen younion oö Leistungen GÖD OÖ
Hier geht´s zu den Anmeldungen: younion GÖD